Hund mit tiefer Wunde am Hals

Heute wurden wir zu einem Notfall in die Bo Tong Lang Bucht gerufen. Ein Hund hatte schon seit mehreren Tagen am Hals eine tiefe Wunde. Durch das stark nach Verwesung stinkende Fleisch hatten sich bereits hunderte von Maden tief ins Innere und in den Kopf gefressen. Der Rüde hatte starke Schmerzen und ich habe ihn sofort mit dem Gewehr betäubt und die Maden mit einem speziellen Pudel abgetötet. Dann hat unser Tierarzt in mühevoller Kleinarbeit die toten Maden herausgezogen, die Wunde gereinigt und den Hals verbunden. Als ob das nicht schon schlimm genug gewesen wäre, hat sich der arme Hund auch noch durch Zecken mit Blutparasiten infiziert und daher leidet auch an Anämie. Jetzt müssen wir ihn erst einmal wieder mühevoll aufpäppeln und hoffen, dass er wieder gesund wird.

IMG_1063 (Large) IMG_1059 (Large) IMG_1058 (Large) IMG_1057 (Large) IMG_1062 (Large) IMG_1061 (Large) IMG_1060 (Large)